Köln-Bonner Flughafen wird noch lauter.

https://fluglaerm-koeln-bonn.de/flughafen-koeln-bonn-halbiert-laermzuschlaege/

“Die den Köln/Bonner Flughafen anfliegenden Fluggesellschaften können sich freuen – und zwar umso mehr, je lauter die verwendeten Maschinen sind.
Die neue Entgeltordnung des Flughafens, am 17.06.2021 in Kraft getreten, weist nämlich eine Halbierung sämtlicher Lärmzuschläge aus. Diese Maßnahme steht in krassem Gegensatz zu den seit vielen Jahren ständig wiederholten Beteuerungen, durch erhöhte Lärmzuschläge eine Verlegung von Nachtflügen in den Tag und eine Reduzierung des Fluglärms insgesamt erreichen zu wollen.

Die Lärmzuschläge am Flughafen Köln/Bonn lagen schon bisher erheblich niedriger als an anderen deutschen Flughäfen: Der Lärmzuschlag für den sehr lauten Flugzeugtyp MD-11 betrug bislang tagsüber 375 €, während z.B. in Frankfurt/Main für denselben Flugzeugtyp Tage 1.213 € fällig werden. Nun wird dieser ohnehin nur symbolische Lärmzuschlag in Köln/Bonn auf 187,50 € halbiert und der Nachtzuschlag wird durch die Reduzierung von 925 € auf 462,50 € zum unschlagbaren „Schnäppchenpreis”!

In dem jüngst vom Flughafen herausgegebenen „Politikbrief“ wird behauptet, die Entgeltordnung würde „eine deutliche Steuerungswirkung entfalten“. Die nun vorgenommene Halbierung der Lärmzuschläge widerspricht den bisherigen Beteuerungen des Flughafens bezüglich einer effektiven Lärmreduzierung. Ziel ist es offensichtlich, den durch Corona bedingten Rückgang des Flugverkehrs möglichst schnell wieder aufzuholen oder gar noch zu übertreffen. Dies natürlich auf Kosten der Gesundheit der Flughafenanwohner. Die angeblichen Anstrengungen des Flughafens zur Reduzierung der Lärmbelastung für Anwohner, insbesondere in der Nacht, werden durch diese Maßnahme als Irreführung entlarvt.”

 

 

Calendar Versioning

“When to use CalVer

If both you and people you don’t know use your project seriously, then use a serious version. Luckily, the decision on whether to use CalVer for that version is easier than ever:

  • Does your project feature a large or constantly-changing scope?
  • Is your project time-sensitive in any way? Do other external changes drive new project releases?
    • Business requirements, such as Ubuntu‘s focus on support schedules.
    • Security updates, such as certifi‘s need to update certificates.
    • Political shifts, such as pytz‘s handling of timezone changes.

If you answered yes to any of these questions, CalVer’s semantics make it a strong choice for your project.”

https://calver.org/